Presse

Sind Sie als Journalist ständig auf der Suche nach neue interessante Informationen über HR Trends und möchten wissen was die Branche wirklich bewegt? Möchten Sie mehr über internationale Beschäftigung, flexibele Vergütung, Personalstrategie oder Egagement am Arbeitsplatz erfahren oder interessieren Sie sich für die Asuwirkungen von Digitalisierung und Atomatisierung auf den lokalen und internationalen Arbeitsmarkt?
Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen gerne.

Pressekontakt Österreich

Maria Macho
maria.macho@sdworx.com
T: +43 720 569 253
M: +43 664 8829 6852

Presse

16 Oktober 2018

Mehr Geld!

Arbeitnehmer in Österreich würden auf Zusatzleistungen verzichten

8 Oktober 2018

Kundenorientierung: Doppelte Award-Nominierung für SD Worx

Der Personaldienstleister SD Worx setzt seit Jahren auf Kundenorientierung.

20 September 2018

Mehr als 20% der Österreicher pendeln mindestens 90 Minuten täglich

Mehr als jeder Vierte macht selten oder nie von der Möglichkeit Gebrauch, von zu Hause aus zu arbeiten.

28 Juni 2018

SD Worx investiert in GlobePayroll und stärkt seine internationale Position

Frankfurt, 28. Juni 2018 – SD Worx, einer der führenden Anbieter globaler Lohn- und Personaldienstleistungen, geht eine Partnerschaft mit GlobePayroll ein. Das französische Start-up wurde Ende 2015 gegründet und bringt als erster Anbieter überhaupt eine Lösung für globale Lohnbuchhaltung auf den Markt, die vollständig in der Cloud betrieben wird. SD Worx hat 40 % der Aktien von GlobePayroll gekauft. Durch die Partnerschaft kann SD Worx sein internationales Wachstum beschleunigen und GlobePayroll mit den erforderlichen Finanzmitteln für den weiteren Ausbau des Unternehmens ausstatten.

26 Juni 2018

Deutschland, Deine Freelancer

Frankfurt, 26. Juni 2018. Knapp ein Drittel (31,4 %) der deutschen Unternehmen ist bei der Ausführung von Kernaufgaben auf Freiberufler angewiesen. Bemerkenswert auch: Beinahe zwei Drittel (63,5 %) dieser Unternehmen bezieht die HR-Abteilung nicht in den entsprechenden Einstellungsprozess ein. Zu diesem Ergebnis kommt die jüngste Umfrage des Lohn- und Personaldienstleisters SD Worx und der Antwerp Management School, welche in fünf EU-Staaten durchgeführt wurde.