1. Home>
  2. Über SD Worx>

Presse

Sind Sie als Journalist ständig auf der Suche nach neuen interessanten Informationen über HR Trends und möchten wissen was die Branche wirklich bewegt? Möchten Sie mehr über internationale Beschäftigung, flexible Vergütung, Personalstrategie oder Engagement am Arbeitsplatz erfahren oder interessieren Sie sich für die Auswirkungen von Digitalisierung und Automatisierung auf den lokalen und internationalen Arbeitsmarkt?
Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Geschäftsführerin

Maria Macho
Maria Macho
maria.macho@sdworx.com
+43 664 8829 6852
+43 720 569 253
Acquisition

Übernahme von HRPRO: SD Worx expandiert auf den Balkan

SD Worx, der europäische Marktführer von HR und Payroll-Lösungen, hat HRPRO übernommen, ein HR-Tech-Unternehmen mit Sitz im kroatischen Zagreb. Mit der Übernahme von HRPRO weitet SD Worx seine lokale Präsenz auf 18 europäische Länder aus und betritt erstmals die Balkanregion, in der das Unternehmen ein großes Wachstumspotenzial sieht.

company

4 von 10 Unternehmen in Europa haben keine aktive neutrale Einstellungspolitik

Am 21. Mai ist der Internationale Tag der kulturellen Vielfalt, aber wie steht es um Vielfalt am Arbeitsplatz? Heute engagieren sich 6 von 10 Unternehmen in Europa für eine aktive neutrale Einstellungspolitik. Sie setzen sich bei der Einstellung für Gleichstellung, Vielfalt und Inklusion ein. Dies geht aus einer repräsentativen Studie hervor, die SD Worx, der europäische Marktführer im Bereich HR und Payroll, unter 4371 Unternehmen aller Größen und aus verschiedenen Branchen durchgeführt hat. 

arbeiten

Nahezu vier von zehn europäischen Angestellten können entscheiden, wo und wann sie arbeiten

Etwas mehr als die Hälfte der Angestellten in Europa gibt an, flexible Arbeitszeiten zu haben. Innerhalb eines festen Rahmens erhalten die Mitarbeiter mehr Freiheit, wie z. B. gleitende Arbeitszeiten. Die Hälfte der befragten Angestellten gibt an, dass die Erfassung der geleisteten Arbeitsstunden ihnen hilft, ein gutes Gleichgewicht zwischen Beruf und Privatleben aufrecht zu erhalten. Dies geht aus der jüngsten Studie des europäischen HR- und Payroll-Dienstleisters SD Worx hervor.

empl

Eins von drei europäischen Unternehmen fühlt sich von komplexen Rechtsvorschriften bei der ordnungsgemäßen Lohn- und Gehaltsabrechnung behindert

Mehr als 33 Prozent der europäischen Unternehmen haben aufgrund der Komplexität der lokalen Gesetzgebung Schwierigkeiten, ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung korrekt zu verarbeiten, wie der neue SD Worx Payroll Proficiency Index ermittelt hat. Darüber hinaus haben Untersuchungen ergeben, dass mehr als vier von zehn Unternehmen aktuell ausschließlich Cloud-Technologie für ihre Prozesse zur Lohn- und Gehaltsabrechnung nutzen.

huapii

SD Worx übernimmt Mehrheitsbeteiligung an huapii und erweitert Angebot zum Talentmanagement

Der führende europäische Anbieter für Lohn- und Gehaltsabrechnungs- und Personaldienstlungen SD Worx übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung am belgischen Unternehmen huapii. Huapii bietet eine Talentplattform an, die den Mitarbeitern durch Kompetenz- und Leistungsmanagement Verantwortung für ihre Karriere gibt. SD Worx stärkt damit sein Angebot für das Talentmanagement, während huapii ein Sprungbrett für seinen internationalen Durchbruch erhält.

doppelte

SD Worx erzielt doppelte Wachstumszahlen in 2021

SD Worx, der führende europäische Anbieter von HR- und Payroll-Dienstleistungen, erzielte 2021 einen konsolidierten Umsatz von 858,1 Mio. EUR (+15,4 % gegenüber 743,5 Mio. EUR im Jahr 2020) und ein normalisiertes EBITDA in Höhe von 115,6 Mio. EUR – ein Anstieg von 20,0 % im Vergleich zu 2020 (96,3 Mio. EUR). Das Nettoergebnis beträgt 46,8 Mio. EUR.

digitalization

Europäische Unternehmen sind geteilter Meinung in Bezug auf die Auslagerung von HR-Aufgaben

Europäische Unternehmen haben unterschiedliche Ansichten darüber, ob sie angesichts der Coronakrise HR-Projekte mehr oder weniger auslagern sollten. Während etwa jedes dritte Unternehmen angibt, einen größeren Teil seiner HR-Aufgaben intern zu übernehmen, plant mehr als ein Viertel (27 %) der Unternehmen genau das Gegenteil: häufiger auf externe Partner zurückgreifen. Eine auffällige Diskrepanz, die aus einer europaweiten Umfrage des HR- und Payroll-Spezialisten SD Worx hervorging.

zweivondrei

Jeder zehnte Arbeitnehmer sucht aktiv nach einer anderen Arbeit

Jeder zehnte Mitarbeiter gibt an, derzeit aktiv nach einem anderen Arbeitsplatz zu suchen. Die Knappheit auf dem Arbeitsmarkt scheint Arbeitnehmer dazu zu veranlassen, über die Unternehmensmauern hinaus zu blicken.

recruit

Zwei von drei europäischen Arbeitnehmern sind jede Woche zufrieden mit ihrer Arbeit

Blue Monday oder nicht, europäische Arbeitnehmer scheinen am Arbeitsplatz im Allgemeinen sehr zufrieden zu sein. Zwei von drei (fast 65 %) haben Woche für Woche Freude an ihrer Arbeit. Ungefähr die gleiche Anzahl von Mitarbeitern ist auch stolz auf das, was sie jede Woche tun, und mehr als sechs von zehn bezeichnen Arbeit oft als ihre Leidenschaft. Dies sind einige der Ergebnisse von „A Worker’s Journey“, einer groß angelegten Umfrage des europäischen HR- und Payroll-Spezialisten SD Worx in Belgien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich.