Das entscheidende Plus

2 Mai 2019

Mehr Payroll- und HR-Services im Zeichen des digitalen Wandels

Die Digitalisierung trägt ihre Früchte auch im Bereich Payroll/HR und gibt der Dienstleister-Szene neue Möglichkeiten an die Hand, mit welchen diese ihren Kunden einen wichtigen Mehrwert liefern. Das Zauberwort in diesem Zusammenhang heißt RPA. Diese „Robotic Process Automation“ ist in der Lage, administrative Standardprozesse zeitsparend und fehlerfrei automatisch abzusichern und somit den Fachleuten mehr Raum für wertvolle Services und Beratungen zu verschaffen. RPA wird folglich von den Dienstleistern im Sinne ihrer Kunden immer häufiger und intensiver eingesetzt. Doch auch in Sachen Kommunikation mit den Kunden hilft moderne Technik inzwischen entscheidend weiter, präzise programmierte Chatbots stehen in regem Austausch mit den Kunden und sind in der Lage, rund um die Uhr und ohne Ermüdungserscheinungen eine Vielzahl an Standardfragen schnell und fehlerfrei zu beantworten.

Künstliche Intelligenz (KI) ist heutzutage überdies im Personalbereich zu vielem fähig, die Macht der Algorithmen nimmt auch in der Lohnverrechnung zu und befähigt einen entsprechend ausgestatteten Payroll-Dienstleister zur Übernahme weitaus komplexerer Dienstleistungen als bisher. RPA, Chatbots und KI arbeiten reibungslos und rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche - wenn das kein Gewinn ist. Die Berater der Dienstleister können sich somit auf komplexe Services, verzwickte Einzelfälle und spezielle Probleme ihrer Kunden konzentrieren.

Große Herausforderungen für die Payroll-Dienstleister

Selbstverständlich bedeutet das durch den technischen Fortschritt erweiterte Dienstleistungsportfolio für die Anbieterszene selbst auch Veränderung, denn der auf die monotone Abarbeitung ständig in selber Form wiederkehrender administrativer Tätigkeiten ausgerichtete Sachbearbeiter hat mehr oder weniger ausgedient. Gefragt ist heutzutage der flexible Berater mit fundierten speziellen Fachkenntnissen, der als Partner des Kunden auch bei anspruchsvollen Fallgestaltungen kompetente Unterstützung anbieten kann. Die entscheidende Voraussetzung zur Erfüllung dieser Anforderungen ist eine entsprechend gut ausgebildete Belegschaft. Mehr denn je zählt die fachliche Kompetenz der Payroll- und HR-Fachberater in den dienstleistenden Unternehmen der Branche. Deshalb legen diese Unternehmen bei ihren Mitarbeitern allerhöchsten Wert auf fachliche Qualifikationen und bilden ihre Leute auch konsequent fort. Gute Leute finden und an das Unternehmen binden, das ist die Kernaufgabe der Dienstleister, denn jeder Anbieter lebt von der Qualität seiner Berater.

Payroll-Outsourcing: Luft nach oben

Wie bereits erwähnt führt der Wandel der Dienstleistung in der Arbeitswelt auch im Bereich der Lohnverrechnung zum Primat der eingehenden individuellen Beratung und genau das wird auch von Kundenseite gefordert. Dies liegt unter anderem darin begründet, dass in einer wachsenden Anzahl von Unternehmen immer mehr fachliches Wissen abgebaut wird, gerade in HR und Payroll. Trotz dieser fortschreitenden Reduktion an Know-how tun sich auch in Österreich weiterhin viele Unternehmen mit der Auslagerung von Payroll- und HR-Prozessen schwer, in den Bereichen IT und Finance ist man diesbezüglich deutlich mutiger.

Dabei liegen gerade in unseren technisch hochentwickelten Zeiten gute Argumente für ein Outsourcing zumindest bestimmter Prozessketten etwa der Lohnverrechnung nahe, denn neben der Aussicht auf gewaltige Kostenersparnis führt eine gut realisierte Auslagerung auch zu deutlichen Effizienzsteigerungen und spürbar geringeren Fehlerquoten. Es steht allerdings zu erwarten, dass die beschriebenen stark erweiterten Services der einschlägigen Dienstleisterszene im Laufe der Zeit viele Unternehmen überzeugen, den Schritt der Auslagerung auch im Umfeld von Human Resources und insbesondere der Lohnverrechnung anzugehen.

Fazit

Es ist allseits bekannt, dass die Segnungen der Digitalisierung nicht zum Nulltarif zu haben sind – hochmoderne Tools müssen von exzellent ausgebildeten Experten entwickelt und gewartet werden. Die Dienstleister im Bereich Payoll und HR investieren an dieser Stelle viel Geld, ebenso wie sie es für die Fortbildung ihrer Fachberater tun. Für die Unternehmen Österreichs standen die Sterne zur Auslagerung von Payroll- und HR-Prozessen folglich noch nie so günstig, denn nie waren die Dienstleister der Branche so leistungsfähig wie heute.