Presse

Sind Sie als Journalist ständig auf der Suche nach neue interessante Informationen über HR Trends und möchten wissen was die Branche wirklich bewegt? Möchten Sie mehr über internationale Beschäftigung, flexible Vergütung, Personalstrategie oder Engagement am Arbeitsplatz erfahren oder interessieren Sie sich für die Auswirkungen von Digitalisierung und Automatisierung auf den lokalen und internationalen Arbeitsmarkt?
Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen gerne.

Pressekontakt Österreich

Maria Macho
maria.macho@sdworx.com
T: +43 720 569 253
M: +43 664 8829 6852

Presse

SD Worx Austria
SD Worx Austria

SD Worx Holding setzt starkes Wachstum fort

8 April 2019

2018 war ein Wachstumsjahr für die SD Worx Holding, mit einem starken Umsatz von 594,4 Mio. EUR, ein Plus von 33% im Vergleich zu 2017 mit einem Umsatz von 446,3 Mio. EUR. Das EBITDA stieg von 51,9 Mio. EUR im Jahr 2017 auf 65,7 Mio. EUR im Jahr 2018. Bei einem Konzernumsatz von 594,4 Mio. EUR konnte die SD Worx Group als führender Anbieter von Gehalts- und Personaldienstleistungen ihren Umsatz von knapp 443 Mio. EUR im Jahr 2017 auf 466,7 Mio. EUR im Jahr 2018 steigern. Das EBITDA stieg von 55,2 Mio. EUR im Jahr 2017 auf 61,4 Mio. EUR im Jahr 2018. Die SD Worx Group konzentriert sich auch im Jahr 2019 auf das Wachstum auf dem nationalen und internationalen Markt und baut gleichzeitig ihre Marktführerschaft in Europa aus. Das Engagement für Investitionen in neue Technologien für Kunden und innerhalb des eigenen Unternehmens bleibt dabei eine Priorität, während gleichzeitig weiterhin neue Partnerschaften und Marktchancen geprüft werden.

Österreich bleibt offline

27 Februar 2019

Angestellte in Österreich bleiben oftmals im analogen Zeitalter, zumindest mit Blick auf die Administration grundlegender HR-Anforderungen. Trotz unserer inzwischen von mobilen Endgeräten dominierten Welt müssen viele Österreicher ihre Geschäftsreisen oder Krankmeldungen weiterhin offline abwickeln, HR-Services funktionieren in etlichen Unternehmen nicht elektronisch. Österreich bleibt also gewissermaßen offline: Im Schnitt sind nur 14% der HR-Services auf mobilen Geräten möglich - 57% werden noch auf Papier erledigt. Zu diesen bedenklichen Ergebnissen kommt eine aktuelle internationale Umfrage des Payroll- und HR-Dienstleisters SD Worx über den Stand der Digitalisierung der Arbeitsplätze in Europa.

Jeder dritte HR’ler mit Brexit überfordert

8 Februar 2019

Wien, 8. Februar 2019 – Fast jeder dritte europäische Personalverrechner ist nicht in der Lage, mit dem Brexit umzugehen. Das ergibt eine Umfrage der SD Worx, einem führenden Anbieter von globalen Dienstleistungen für Payroll und HR, unter 1.000 HR-, Payroll- und Rechtsexperten in Unternehmen in Großbritannien und Europa. Demnach erwarten 63 % der Befragten Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Brexit, von denen 18 % sogar davon ausgehen, dass es sehr große Schwierigkeiten geben wird.

SD Worx startet Zusammenarbeit mit intuo

30 Jänner 2019

Wien, 30. Januar 2019 – Der führende Anbieter für Entgelt- und HR-Services, SD Worx, geht eine Zusammenarbeit mit intuo ein, dem auf HR-Technologie spezialisierten Scale-up aus Gent, das mit seiner „Talent Enablement“-Plattform eine innovative und digitale Alternative zu den traditionellen Auswertungszyklen und Engagement-Umfragen bietet. Damit erweitert SD Worx seine digitalen Lösungen für effiziente Prozesse im Personalbereich.

Experten hadern mit dem Stand von HR-Analytics

24 Jänner 2019

Wien, 24. Januar 2019: 50 % der HR-Experten in Europa sind mit der Entwicklung von HR-Analytics nicht einverstanden – und nur 9 % sind damit sehr zufrieden. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Fosway-Gruppe in Zusammenarbeit mit SD Worx, einem führenden Anbieter von globalen HR- und Payroll-Dienstleistungen. Diese Zahlen zeigen auf, wie groß die diesbezügliche Herausforderung für Unternehmen in einer Zeit ist, in welcher dem Personalmanagement eine strategisch bedeutendere Rolle zukommen soll.