SD Worx erzielt doppelte Wachstumszahlen in 2021

28 Februar 2022

SD Worx, der führende europäische Anbieter von HR- und Payroll-Dienstleistungen, erzielte 2021 einen konsolidierten Umsatz von 858,1 Mio. EUR (+15,4 % gegenüber 743,5 Mio. EUR im Jahr 2020) und ein normalisiertes EBITDA in Höhe von 115,6 Mio. EUR – ein Anstieg von 20,0 % im Vergleich zu 2020 (96,3 Mio. EUR). Das Nettoergebnis beträgt 46,8 Mio. EUR.
„Die Zahlen steigen sowohl für SD Worx People Solutions, unser Payroll- und HR-Segment, als auch für SD Worx Staffing & Career Solutions, das Segment, das sich auf Staffing und flexibles Arbeiten konzentriert", berichtet Filip Dierckx, Vorsitzender des Verwaltungsrats von SD Worx.

„Der gemeinsame Umsatz steigt im Vergleich zu 2020 um 15,4 %. SD Worx People Solutions, das im ersten Jahr der Krise fortlaufend finanziell erfolgreich blieb, verzeichnete im vergangenen Jahr eine Umsatzsteigerung gegenüber 2020. Auch Staffing & Career Solutions verzeichnete 2021 ein starkes Umsatzwachstum. Wir müssen jedoch darauf hinweisen, dass 2020 aufgrund des Ausbruchs der COVID-19-Pandemie ein schwieriges Jahr für dieses Segment war. Dennoch ist es vielversprechend, dass uns 2021 eine starke Aufholbewegung gelungen ist. Schließlich erklären auch unsere Akquisitionen 2021 das gute Umsatzwachstum: Aditro, launch! und Teal Partners wurden in der ersten Jahreshälfte Teil unserer Gruppe, und alle drei zeigen gute Leistungen.“

Bemerkenswert ist zudem, dass SD Worx mit seinem normalisierten EBITDA in Höhe von 115,6 Mio. EUR erstmals die Grenze von 100 Mio. durchbricht. Dies ist ein Anstieg um 20 % gegenüber 2020. Auch dies wird durch ein starkes organisches Wachstum und die zuvor genannten Übernahmen unterstützt. Das konsolidierte Nettoergebnis für 2021 steuert auf 46,8 Mio. EUR zu. Das entspricht fast einer Verdoppelung gegenüber 24,1 Mio. EUR im Jahr 2020.

Starkes internationales Wachstum

Im Rahmen des konsolidierten Umsatzes von 858,1 Mio. EUR erhöhte SD Worx People Solutions, das aktuell Payroll- und HR-Dienstleistungen für mehr als 76.000 Kunden weltweit erbringt, seinen Umsatz von 529,5 Mio. EUR im Jahr 2020 auf 606,9 Mio. EUR im Jahr 2021 (+14,6 %). Ohne die Akquisitionen legt der Umsatz um 6,3 % zu. Das normalisierte Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Wertminderungen (EBITDA) stieg um 22,8 % von 90,2 Mio. EUR im Jahr 2020 auf 110,8 Mio. EUR im Jahr 2021. SD Worx Staffing & Career Solutions konzentriert sich auf den Markt für flexibles Arbeiten und bietet Dienstleistungen rund um Leiharbeit, Entsendung, Anwerbung und Auswahl, Karriereberatung, Outplacement und spezifisches Payrolling von Zeitarbeitskräften an. Dieses Segment verzeichnete ein Umsatzwachstum von 216,8 Mio. EUR im Jahr 2020 auf 253,8 Mio. EUR im Jahr 2021 (+17,1 %). Das normalisierte EBITDA ging von 7,2 Mio. EUR im Jahr 2020 auf 6,6 Mio. EUR im Jahr 2021 (-8,1 %) zurück. Berücksichtigen wir jedoch staatliche Fördermaßnahmen wie die NOW-Förderung in den Niederlanden, steigt das oben genannte EBITDA um 44,1 %. Kobe Verdonck, CEO von SD Worx: „Wir freuen uns festzustellen, dass unsere Wachstumsstrategie funktioniert. Besonderer Dank gilt unseren Mitarbeitern für ihren Einsatz und unseren Kunden für ihr Vertrauen. Unser Ziel ist es, die wichtigste europäische Größe in den Bereichen Payroll und HR zu sein. 2021 haben wir international stark expandiert: Wir eröffneten Niederlassungen in Polen, Spanien und Italien und mit den Übernahmen von Aditro und launch! sind wir jetzt auch in Dänemark, Estland, Finnland, Norwegen und Schweden aktiv. Die Absicht ist es, auf lange Sicht in ganz Europa präsent zu sein. Durch diese internationale Expansion können wir mit unseren Kunden wachsen, und zwar unabhängig davon, wo sie aktiv sind. Wir sind buchstäblich direkt in der Nähe, mit lokalen Payroll- und HR-Fachkräften in inzwischen 17 europäischen Ländern. Gleichzeitig eröffnet uns dies neue Märkte, wo wir Möglichkeiten in allen Segmenten sehen, sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor. Wir investieren stark in die Digitalisierung und haben unser Angebot weiter ausgebaut, so dass wir unseren Kunden ein komplettes Spektrum an Dienstleistungen und digitalen Lösungen in den Bereichen Payroll und HR anbieten können. So können wir all unseren Kunden, von kleineren lokalen Akteuren bis hin zu großen multinationalen Unternehmen, und ihren Mitarbeitern helfen, erfolgreich zu sein.“

revenue

revenue

WEITERE DETAILS ZUM NETTOERGEBNIS

Einmalige Kosten

Restrukturierungskosten und Integrationskosten betragen 5,4 Mio. EUR und sind um 2,4 Mio. EUR im Vergleich zum 31. Dezember 2020 gestiegen. Dies resultiert in erster Linie aus dem Wachstumsplan im Vereinigten Königreich, Kosten für die Integration von Aditro, launch! und Protime in SD Worx und der Veräußerung von Aspex.

Akquisitions- und Transaktionskosten sind um 1,3 Mio. EUR auf 1,7 Mio. EUR gestiegen, und zwar als Folge des Erwerbs von Aditro, Teal Partners und launch! während des ersten Halbjahres 2021.

Die Kosten der nicht gebundenen Beteiligungspläne für die Gruppenführung wurden ebenfalls gleichmäßig auf eine Wartefrist von drei Jahren verteilt. Der Anstieg um 1,9 Mio. EUR steht im Zusammenhang mit den Beteiligungsplänen, die im Geschäftsjahr 2020 und im Geschäftsjahr 2021 ausgegeben wurden.

Abwertungen und Abschreibungen

Abwertungen und Abschreibungen von Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten in Höhe von 48,4 Mio. EUR wurden zum 31. Dezember 2021 erfasst und resultieren im Wesentlichen aus den wichtigsten und kontinuierlichen Investitionen in digitale Lösungen der Gruppe (23,6 Mio. EUR), der Abwertung von geleasten, nutzungsrechtlichen Vermögenswerten, wie z. B. gemietete Gebäude und Firmenwagen (21,4 Mio. EUR) und der Abschreibung von Sachanlagen, die bei Unternehmenszusammenschlüssen (3,4 Mio. EUR) erworben wurden.

Finanzergebnisse

Das Finanzergebnis zum 31. Dezember 2021 beläuft sich auf -6.4 Mio. EUR, hauptsächlich verursacht durch den Zinsaufwand der subordinierten 80 Mio. EUR Bonds, die im Juni 2019 ausgegeben wurden, den zugesagten Kreditrahmen in Höhe von 125,0 Mio. EUR und finanzielle Belastungen durch Leasingverpflichtungen.

Das Finanzergebnis verbesserte sich im Vergleich zu 2020 um 2,2 Mio. EUR, was hauptsächlich durch Verluste bis zum 30. Juni 2020 auf den Verkauf der Bareinlagen der Gruppe in finanzielle Vermögenswerte bei Vermögensverwaltung mit Ermessensspielraum erzielt wurde.

Steuern

Der Steueraufwand ging um 7,4 Mio. EUR von 10,1 Mio. EUR auf 2,7 Mio. EUR zurück. Der stark gesunkene effektive Steuersatz resultiert hauptsächlich aus dem Ausweis aktiver latenter Steuern auf steuerliche Verluste in Belgien, die als Folge des Unternehmenszusammenschlusses zweier Tochterunternehmen als einbringbar gelten. Es wurde eine steuerliche Regelung zur Steuerneutralität der Fusionspartner erreicht.

Nettoergebnis

Das Nettoergebnis lag bei 46,8 Mio. EUR mit einem deutlichen Anstieg im Vergleich zum gleichen Zeitraum in den letzten Jahren. Dies lag an dem bereits erwähnten Zuwachs der Betriebsergebnisse, den gestiegenen Finanzergebnissen und dem niedrigeren effektiven Steuersatz.

Weitere Details finden Sie in diesem Bericht.

Externer Audit

Der Abschlussprüfer, DELOITTE Bedrijfsrevisoren BV, vertreten durch Ben Vandeweyer und Maurice Vrolix, hat bestätigt, dass die beigefügte Bilanz von SD Worx NV vom 31. Dezember 2021 und die dazugehörigen Gewinn- und Verlustrechnungen sowie die dazugehörigen Anhänge für das zu diesem Zeitpunkt endende Jahr noch nicht geprüft wurden und der Abschlussprüfer dementsprechend kein Prüfungsurteil dazu abgibt.